05.11.2008



Genre:
Metal

Jahr:
2008



Tracklist:
01 - That Was Just Your Life
02 - The End of the Line
03 - Broken, Beat & Scarred
04 - The Day That Never Comes
05 - All Nightmare Long
06 - Cyanide
07 - The Unforgiven III
08 - The Judas Kiss
09 - Suicide & Redemption K.H.
10 - My Apocalypse
11 - Suicide & Redemption J.H.

Format:
Flac

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://linksave.in/189877954490df4136d0a8

Passwort:

finest-hq-audio

25.03.2008

King Crimson - In The Court Of The Crimson King

(GART DVD-A-Hybrid)



Genre:
Progressive Rock

Jahr:
1969

Label:
---

Hierbei handelt es sich um die DVD-A-Hybrid Variante von "In the court of the crimson King". Hybrid, da sich im Audio_TS Ordner der MLP Stream für die Wiedergabe in einem DVD-Audio Player befindet, aber zudem im Video_TS Ordner noch ein DTS und Dolby Digital 5.0 Stream. Diese DVD sollte auf jedem handelsüblichen DVD Player spielbar sein. Bitte aber unsere Hinweise zu den Formaten beachten!
Zudem
befindet sich das Artwork in HQ im Archiv!

Albuminfo:

Das Album In The Court Of The Crimson King – An Observation By King Crimson von der britischen Band King Crimson gilt als stilprägendes Werk des Progressive Rock. Es wurde am 10. Oktober 1969 unter dem Label Island Records veröffentlicht (in den USA und Japan Atlantic Records).

Die Stücke des Debütalbums von King Crimson wurden während der Proben seit der Gründung der Band im November 1968 erarbeitet und bereits vor seiner Veröffentlichung mehrfach live gespielt. I talk to the Wind war dabei der einzige Song, der von Robert Fripps und Michael Giles' Vorgängerband Giles, Giles & Fripp übernommen wurde. An der Entstehung der anderen Songs waren meist sämtliche Bandmitglieder beteiligt. So stammte das Einstiegsriff zu 21st Century Schizoid Man von Greg Lake, die Erweiterung um die chromatische Tonfolge F, F# und G von Ian McDonald, das Riff am Beginn des instrumentalen Mittelteils geht auf eine Idee Fripps zurück und Michael Giles ist für den Unisonoteil verantwortlich. Der Text wurde von Peter Sinfield verfasst.

Die erste Bandprobe fand am 13. Januar 1969 im Keller des Fulham Palace Cafés in London statt. Ende Januar entschieden sich David Enthoven und John Gaydon, als Manager für die Band zu arbeiten und brachten den Moody Blues-Produzenten Tony Clark von der Plattenfirma Decca dazu, sich die Band anzuhören. Dieser sagte zu, mit King Crimson ein Album aufzunehmen. Am 1. Mai 1969 besuchte die Band die Londoner Morgan Studios, in denen die Arbeiten am Debütalbum stattfinden sollten, um sich ein Bild zu machen. Doch die Aufnahmen konnten aufgrund zahlreicher Konzertverpflichtungen erst im Juni beginnen.

Am 12. Juni begannen die Aufnahmesessions mit 21st Century Schizoid Man. Die Backing Tracks entstanden noch an diesem Tag, am nächsten Tag nahm McDonald sein Solo auf. Am 14. Juni arbeitete man an I Talk To The Wind, in den nächsten Tagen an Epitaph. Doch die Sessions wurden schon am 19. Juni abgebrochen. Die Band war unzufrieden mit der Richtung, in die Tony Clark gehen wollte.

Nach einer Unterbrechung von drei Wochen unternahm man einen letzten Versuch mit Clark und nahm man die Arbeiten am 7. Juli wieder auf. Vier Tage lang konzentrierte sich die Band auf Epitaph. Doch erneut wurden die Sessions abgebrochen: Tony Clark hatte versucht, King Crimson den Moody-Blues-Sound zu verpassen, der sich zuvor bereits als sehr erfolgreich erwiesen hatte. Doch die Band wollte ihren eigenen Sound entwickeln. Sie trennte sich daraufhin von Clark und Decca.

Enthoven und Gaydon mussten in der Folge die Band selbst finanzieren, konnten jedoch bald einen Vertrag mit Island Records abschließen. Daraufhin wurden die Arbeiten in den Wessex Studios wieder aufgenommen.

Ab 21. Juli wurde The Court Of The Crimson King fertiggestellt. In den darauffolgenden Tagen nahm man das Mellotron und den Gesang auf. Am 29. Juli nahm sich die Band I talk to the Wind vor, einen Tag später wandte man sich Epitaph zu. 21st Century Schizoid Man wurde vom ersten bis zum vierten August 1969 aufgenommen. Die Arbeiten daran wurden mit Fripps und McDonalds' Soli abgeschlossen. Am 31. August wurden die Backing-Tracks für Moonchild aufgenommen. Aufgrund des Mangels an Songmaterial beschloss man, die kurze Ballade durch eine Improvisation (damals ohnehin bereits ein wichtiger Teil von King-Crimson-Konzerten) auszubauen. Die Songs Get thy Bearings (die Coverversion eines Donovan-Songs), und Mars (aus Gustav Holsts Suite Die Planeten), die damals auf Konzerten gespielt wurden, wollte die Band nicht mit auf das Album nehmen, weil man keine Coverversion auf dem Debüt haben wollte. Ebensowenig wurden die Stücke Travel weary Capricorn (Fripp, Lake, McDonald, Giles, Sinfield) und Drop in (Fripp, Lake, McDonald, Giles) mit auf das Album genommen. Sie sind bis heute lediglich auf Live-Alben zu hören. Drop in geht auf eine Songidee Fripps namens Why don't you just drop in aus den Tagen seiner früheren Band Giles, Giles and Fripp zurück.

Die Aufnahmen waren Ende August abgeschlossen.



Tracklist:

1. 21st Century Schizoid Man (Including Mirrors)
2. I Talk To The Wind
3. Epitaph (Including March For No Reason/Tomorrow And Tomorrow)
4. Moonchild (Including The Dream/The Illusion)
5. The Court Of The Crimson Song (Including The Return Of The Fire Witch/The Dance Of The Puppets)


Format:
DVD-A-Hybrid

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-210449-cbadadda.html

Passwort:

finest-hq-audio

18.03.2008

In Extremo - Hameln (EFA 15014-2)



Genre:
Mittelalter, Folk

Jahr:
1998

Label:
Self Produced


In Extremo ist eine 1995 gegründete siebenköpfige Band, die sich auf so genannten Mittelalter-Rock spezialisiert hat.

In Extremo (kurz InEx oder nur IE) waren zu Beginn zwei Projekte: eine namenlose reine Mittelalter-Band und eine Rockband. Bekannt wurden sie damals durch häufige Präsenz auf Veranstaltungen und Mittelaltermärkten, auf denen sie ihre Akustikstücke wiedergaben. Während der Proben für die Saison 1995 fand Michael Robert Rhein (alias Das Letzte Einhorn) den Projektnamen „In Extremo“, der lateinisch ist und auf Deutsch „zu guter Letzt“ bzw. „in Vollendung“ bedeutet.

Gründungsmitglieder der Mittelalter-Band waren: Das Letzte Einhorn, Flex der Biegsame, Conny Fuchs (die allerdings schon vor dem offiziellen Gründungsdatum aufgrund ihrer Schwangerschaft für Dr. Pymonte Platz machte) und Sen Pusterbalg (der kurze Zeit nach der offiziellen Gründung von Yellow Pfeiffer ersetzt wurde). Die Rockband bestand ursprünglich aus Thomas dem Münzer, dem Morgenstern und der Lutter.

Die steigenden Besucherzahlen, Druck vom damaligen Plattenlabel und das eigene Interesse brachten In Extremo schon im Jahr 1995 dazu, einen Versuch zu starten, Dudelsäcke mit Rockgitarren zu verbinden. Dafür wurde eine Rockgruppe dazugeholt, die moderne Instrumente wie Schlagzeug, E-Bass und E-Gitarre in die Akustikstücke integrierten.

Im August 1996 begannen die Arbeiten für das erste In-Extremo-Album, das auch schon zwei Tracks des neuen Rockprogramms beinhaltete. Da das Album keinen offiziellen Namen hat, wird es wegen des goldenen Covers „In Extremo Gold“ genannt. Im Februar 1997 wurde es, ebenso wie die Single „Der Galgen“, in Eigenregie auf Mittelaltermärkten vertrieben.

In Extremo spielten getrennt als Mittelalter- und Rockband, bis sie am 29. März 1997 ihr erstes Live-Rockkonzert spielen, seither geben sie selbst dieses Datum als Gründungsdatum an. Im Januar 1998 wurden die beiden Projekte offiziell zusammengelegt und am 11. April 1998 fand auf Burg Rabenstein in Brandenburg das erste In-Extremo-Konzert in „großer Besetzung“ statt.

Inklusive HQ Scans des kompletten Artworks!

Tracklist:

01. Reth
02. Quant Je Sui Mis Au Retour
03. Stella Spendens
04. Vor vollen Schüsseln
05. Traubenritt
06. Two Søstra/Harpa
07. Reth
08. Estampie
09. Dödet
10. “Französisch”
11. Reth/Tierliebe
12. Wie kann ich das Herz meiner Liebsten gewinnen
13. Hameln
14. Merseburger Zaubersprüche
15. Lyte-traditonell
16. Bonus für Insider


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-205420-8dc17a9a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Slime - Die Letzten (AG 052-2) (1990)



Genre:
Punk

Jahr:
1990

Label:
AGR


Slime war eine der bis heute einflussreichsten Punkbands aus Deutschland. Sie wurde 1979 gegründet und löste sich 1994 nach einer vorübergehenden Trennung (während der jedoch vereinzelt Konzerte stattfanden) und Wiedervereinigung endgültig auf.

Inklusive HQ Scans des kompletten Artworks!

Tracklist:

01 4. Reich
02 Wir Müssen Hier Raus
03 Großer Bruder
04 Demokratie
05 Polizei
06 Gerechtigkeit
07 Computerstaat
08 Die Letzten
09 Nazis Raus
10 Wenn Der Himmel Brennt
11 Zu Kalt
12 Hate Them All
13 Streetfight
14 Rip Off
15 Russian Roulette


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-205413-14e0858a.html

Passwort:

finest-hq-audio

17.03.2008

Chumbawamba - WYSIWYG



Genre:

Folk/Rock/Pop/Punk

Jahr:
2000

Label:
Universal


"What You See Is What You Get" ist das Album, das nach dem großen Erfolg von Tubthumper erschien. Es behandelt im wesentlichen Themen der populären Medienkultur. Ein besonderer Gag ist das Cover. Was aussieht wie der Kopf eines Hundes ist ausgefaltet ein Poster von twei sich paarenden Hunden.

Inklusive HQ Scans des kompletten Artworks!

Tracklist:

01. "I'm with Stupid"
02. "Shake Baby Shake"
03. "Pass It Along"
04. "Hey Hey We're the Junkies"
05. "The Health and Happiness Show"
06. "I'm Coming Out"
07. "I'm in Trouble Again"
08. "Social Dogma"
09. "WWW Dot"
10. "New York Mining Disaster 1941"
11. "I'm Not Sorry, I Was Having Fun"
12. "Jesus in Vegas"
13. "The Standing Still"
14. "She's Got All the Friends"
15. "Ladies for Compassionate Lynching"
16. "Celebration, Florida"
17. "Moses with a Gun"
18. "The Physical Impossibility of Death in the Mind of Jerry Springer"
19. "Smart Bomb"
20. "Knickers"
21. "Lie Lie Lie Lie"
22. "Dumbing Down"

Bonus Tracks:

23. "Just A Form Of Music"
24. "Lest We Forget"
25. "Passenger List For Doomed Flight #1721"


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-205128-4c174b9a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Chumbawamba - Readymades ...And Then Some

[inkl. Bonus Tracks DVD Rip]


Genre:

Folk/Rock/Pop/Punk

Jahr:
2003

Label:
Koch Records


"Readymades" war das erste Chumbawamba Album, dass auf ihrem eigenen Label MUTT Records verlegt wurde.

2003 erschien diese Version in den USA bei Koch Records. Sie beinhaltet eine Bonus DVD mit einem Auszug aus der Chumbawamba Doku und vier Bonustracks, die hier als Rip beigefügt sind.

Inklusive HQ Scans des kompletten Artworks!

Tracklist:

01. "Salt Fare, North Sea"
02. "Jacob's Ladder"
03. "All in Vain"
04. "Home With Me"
05. "If It Is to Be, It Is Up to Me"
06. "Don't Try This at Home"
07. "Song for Len Shackleton"
08. "Without Reason or Rhyme (The Killing of Harry Stanley)"
09. "Don't Pass Go"
10. "One Way or the Other"
11. "When I'm Bad"
12. "Sewing Up Crap"
13. "After Shelley"

DVD Bonus:

01. "Tubthumping" (Remix by The Flaming Lips)
02. "Salt Fare, North Sea" (Frankie B. Space Mix)
03. "Salt Fare, North Sea" (Profondement Mix)
04. "Salt Fare, North Sea" (JR Mix)


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-205113-fe40652a.html

Passwort:

finest-hq-audio

13.03.2008

The Byrds - (Untitled)/(Unissued)

[Legacy Edition: Remasterd & Expanded]



Genre:

Folk Rock

Jahr:
1970/2000

Label:
Columbia (Legacy)


(Untitled) ist das neunte Album der US-amerikanischen Folk-Rock-Band The Byrds, das zehnte, wenn man ihr Greatest Hits-Album mitzählt. Es erschien am 16. September 1970 auf dem Label Columbia Records. In den Vereinigten Staaten erreichte das Album #40 der Pop-Charts, in Großbritannien #11. Bei (Untitled) handelt es sich um ein Doppelalbum, dessen erste Hälfte aus Live-Aufnahmen von verschiedenen Konzerten besteht, die zweite Hälfte enthält Studioaufnahmen.

(Untitled) gilt als bestes der späteren Byrds-Alben, auch war es das letzte Album mit einer neuen Besetzung: Nachdem John York im September 1969 von der Band gefeuert worden war, nahm Skip Battin nun den Platz am Bass ein.

Am 23. Oktober erschien die einzige Single des Albums. Chestnut Mare schaffte es in den Staaten nicht in die Charts, stieg in Großbritannien aber überraschend bis #19. B-Seite war Just a Season. Die 16-minütige Live-Version des Byrd-Klassikers Eight Miles High war außerdem beliebt beim sogennanten „Progressive Rock Radio“, einem Radioformat, das neben Singles auch reine Albentracks spielte.

Am 28. Februar 2000 veröffentlichte Columbia das Album unter dem Namen (Untitled)/(Unissued) auf CD mit einer Bonus-Disc.

Inklusive HQ Scans des kompletten Artworks!

Tracklist:

CD 1:
01. Lover of the Bayou
02. Positively 4th Street
03. Nashville West
04. So You Want to Be a Rock ’n’ Roll Star
05. Mr. Tambourine Man
06. Mr. Spaceman
07. Eight Miles High
08. Chestnut Mare
09. Truck Stop Girl
10. All the Things
11. Yesterday’s Train
12. Hungry Planet
13. Just a Season
14. Take a Whiff on Me
15. You All Look Alike
16. Welcome Back Home

CD 2:
01. All the Things (alternative Studio-Version)
02. Yesterday’s Train (alternative Studio-Version)
03. Lover of the Bayou (Studio-Version)
04. Kathleen’s Song
05. White’s Lightning, Pt. 2
06. Willin’
07. You Ain’t Goin’ Nowhere (Live)
08. Old Blue (Live)
09. It’s Alright Ma (I’m Only Bleeding) (Live)
10. Ballad of Easy Rider (Live)
11. My Back Pages (Live)
12. Take a Whiff on Me (Live)
13. Jesus Is Just Alright (Live)
14. This Wheel’s on Fire/Amazing Grace (Live)


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-203042-fa6a6c0a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Nightwish - Angels Fall First



Genre:
Metal

Jahr:
1997

Label:
Drakkar

Angels Fall First ist der Titel des Debütalbums der finnischen Band Nightwish. Es erschien im Jahr 1997 und unterscheidet sich von den anderen Alben vor allem durch den häufigen Einsatz von Akustik- statt E-Gitarre. Zudem ist es das einzige Album, auf dem die Stimme des Keyboarders Tuomas Holopainen zu hören ist.

Tracklist:
01 - Elvenpath
02 - Beauty And The Beast
03 - The Carpenter
04 - Astral Romance
05 - Angels Fall First
06 - Tutankhamen
07 - Nymphomaniac Fantasia
08 - Know Why The Nightingale Sings
09 - Lappi (Lapland) I - Erämaajärvi
10 - Lappi (Lapland) II - Witchdrums
11 - Lappi (Lapland) III - This Moment Is Eternity
12 - Lappi (Lapland) IV - Etiäinen


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=8mk2jj37gc1hisftefjikmgmhlk119

Passwort:

nix-pop.org

09.03.2008

AC/DC - For Those About To Rock


Genre:
Hard Rock

Jahr:
1981

Label:
Atco Records

AC/DC hatten sich beginnend mit dem 1977er-Album Let There Be Rock von Platte zu Platte qualitativ und kommerziell enorm gesteigert. Der absolute Höhepunkt war mit dem Multi-Mega-Seller und Brian Johnson-Gesangs-Debüt Back In Black erklommen. Klar, daß irgendwann ein Punkt erreicht war, an dem die Band nicht mal eben NOCH einen drauflegen konnte. Daß For Those About To Rock Back In Black im direkten Vergleich nicht das Wasser reichen kann, heißt allerdings noch lange nicht, daß die Scheibe schlecht ist.
For Those About To Rock ist ein von Producer Mutt Lange massiv inszeniertes, kraftstrotzendes Werk: Brillanthart, mit 'ner Menge Arschtritt, superfettem Drumsound, einer 1a-Gesangsleistung von Brian usw. Das Manko sind die Kompositionen an sich. AC/DC verlassen sich zu sehr auf ihre gewohnten Trademarks und schaffen es trotz des hohen Gesamtniveaus anders als noch auf Highway To Hell oder eben Back In Black nicht, sich die Klassiker im Akkord aus dem Ärmel zu ziehen.


Tracklist:
01. For Those About To Rock (We Salute You)
02. I Put The Finger On You
03. Let's Get It Up
04. Inject The Venom
05. Snowballed
06. Evil Walks
07. C. O. D.
08. Breaking The Rules
09. Night Of The Long Knives
10. Spellbound


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=gf4vw1p64zi0wzczojqqrwh465n2et

Passwort:

nix-pop.org

AC/DC - Dirty Deeds Done Dirt Cheap


Genre:
Hard Rock

Jahr:
1976

Label:
Atco Records

"Dirty Deeds Done Dirt Cheap" heißt nicht nur das Album, sondern auch der erste Song auf dieser CD von AC/DC. Daneben enthält dieses Werk der australischen Hardrocker aber auch Klassiker wie "Ride On", "Problemchild" und "Big Balls". Insgesamt sind neun Songs enthalten, und was bei AC/DC-Alben der Siebziger Jahre nicht ungewöhnlich war: alle Lieder sind wirklich ausgezeichnet gut. "Dirty Deeds" ist dabei ebenso wie die anderen AC/DC-Alben dieser Zeit von dem Duo Vanda & Young produziert, womit allein schon ein hervorragender Sound garantiert ist. Wer AC/DC mag, aber dieses Album noch nicht kennt, dem kann ich es nur wärmstens ans Herz legen.

Tracklist:
01. Dirty Deeds Done Dirt Cheap
02. Ain't No Fun (Waiting 'Round To Be A Millionaire)
03. There's Gonna Be Some Rockin'
04. Problem Child
05. Squealer
06. Big Balls
07. R.I.P. (Rock In Peace)
08. Ride On
09. Jailbreak


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=hs7k2ti2fjsk5klyx050f6ufovco33

Passwort:

nix-pop.org

Accept - Russian Roulette


Genre:
Heavy Metal

Jahr:
1986

Label:
Rca Local (Sony BMG)

Das ´85er Accept-Album Metal Heart war bei den Fans nicht ganz so gut angekommen, weil einige Tracks arg auf Massenkompatibilität getrimmt daherkamen und Scorpions-Producer Dieter Dierks der Scheibe einen ziemlich glatten Sound verpasste. Die Solinger nahmen sich die Kritik ihrer Anhänger zu Herzen und produzierten den Nachfolger Russian Roulette (´86) selbst. Erneut werden haufenweise eingängige Melodielinien zum Einsatz gebracht, der instrumentale Unterbau kracht aber schön roh und heavy aus den Boxen. "TV War", "Monsterman" und "Heaven Is Hell" sind Accept-Hymnen allerreinsten Wassers, und auch komplexere Songs wie "It´s Hard To Find A Way" balancieren gekonnt zwischen Heaviness und Eingängigkeit. Richtig kommerziell klingt´s eh nie, dafür ist Udo Dirkschneiders Höllenorgan einfach viel zu extrem.
Dass Accept mit diesem Album trotzdem verdammt viele Leute ansprachen, beweist die Tatsache, dass
Russian Roulette auf Platz zehn in die Media Control-Albumcharts einstieg und der Band zahlreiche neue Fans bescherte. Es braucht also nicht immer ´nen möglichst leicht konsumierbaren Sound, um ganz oben mitspielen zu können.

Tracklist:
01. T.V. War
02. Monsterman
03. Russian Roulette
04. It's Hard To Find A Way
05. Aiming High
06. Heaven Is Hell
07. Another Second To Be
08. Walking In The Shadow
09. Man Enough To Cry
10. Stand Tight
11. Metal Heart (Live)
12. Screaming For A Love-Bite (Live)


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=pq6gbgdqzj3y6683hevivdcn55jsee

Passwort:

nix-pop.org

Accept - Metal Heart


Genre:
Heavy Metal

Jahr:
1985

Label:
Rca Local (Sony BMG)

Metal Heart stellt eine konsequente Weiterentwicklung zu Balls To The Wall dar. Dieses Album profitiert wie kein anderes der Band von den unterschiedlichen musikalischen Ansichten von Dirkschneider und Hoffmann. Dieses Album ist aufgebaut wie ein Soundtrack. Wunderschöne Melodien, Bombastische Songaufbauten und Chöre, die einem einen Schauer über den Rücken laufen lassen. Dies ist vor allem beim Titeltrack und bei dem bombastischen Abschlusstrack Bound To Fail der Fall. Zusätlich besticht dieses Album noch durch bandtypische Klassiker der Marke Midnight Mover, Too High To Get It Right und Screaming For A Love Bite. Dieses Album ist anfangs zwar gewöhnungsbedürftig. Aber irgendwann lässt es einem nie mehr los. Einfach nur genial!

Tracklist:
01. Metal Heart
02. Midnight Mover
03. Up To The Limit
04. Wrong Is Right
05. Screaming For A Love-Bite
06. Too High To Get It Right
07. Dogs On Leads
08. Teach Us To Survive
09. Living For Tonite
10. Bound To Fail


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=fx1i4693ptzq5a88j00hfzujccxany

Passwort:

nix-pop.org

Accept - Breaker


Genre:
Heavy Metal

Jahr:
1981

Label:
Brain (Universal)

Nach zwei guten Alben ("Accept" und "I`m A Rebel") erschien 1981 der erste Kracher von Accept namens "Breaker".

Die Jungs aus Wuppertal und Solingen geben hier richtig Gas. Ich glaube, sie haben nach den zwei ersten Alben viel Judas Priest, Saxon und AC/DC gehört. Herausgekommen ist aber ein absolut eigenständiges Werk. Hier kracht und dröhnt es aus allen Ecken. Die Jungs um Wolf Hoffmann (Gitarre) und Udo Dirkschneider (Schreierei) zeigen nicht nur der ausländischen Konkurenz, wie guter Heavy Metal geht. In meinen Augen haben sie schon mit "Breaker" die Scorpions überholt. Und mit "Restless & Wild" und "Balls To The Wall" sollten noch mindestens genauso gute Scheiben erscheinen.

Als Anspieltipps nenne ich hier `Starlight`, `Breaker`, `Run If you can`, `Son of a bitch` und `Burning`. Die weiteren Stücke sind aber auch gelungen. Neben der schieren Power haben die Fünf aber auch gelungene Melodien am Start. 5 Sterne für das Album, das auch heute noch nicht altbacken wirkt.

Tracklist:

01. Starlight
02. Breaker
03. Run If You Can
04. Can't Stand The Night
05. Son Of A Bitch
06. Burning
07. Feelings
08. Midnight Highway
09. Breaking Up Again
10. Down And Out


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=eetc4593rfqb17l3i9qi8mpcltva0r

Passwort:

nix-pop.org

Accept - Balls to the Wall


Genre:
Heavy Metal

Jahr:
1983

Label:
Rca Local (Sony BMG)

Als 1983 Balls To The Wall von den Jungs um Udo Dirkschneider aufgenommen wurde, hätte wohl kaum jemand gedacht, daß dieses Album zu den besseren Veröffentlichungen der 80er zählen würde. Tatsächlich wurden "London Leatherboys" und natürlich der Titeltrack zu Hymnen für Accept-Fans. Erdiger, rauher und direkt nach vorne knallender Rock -- das sind die Zutaten, aus denen das Album gemacht ist. Dieses Rezept hat alle balladesken Ideen wie z.B. bei "Losing More Than You Ever Had" oder "Winter Dreams" bereits im Ansatz zu dreckigen Rock-Riffs umgeformt. Der Kritikpunkt, daß Balls To The Wall überwiegend flache Texte besitzt, wird von Fans des Genres nicht zugelassen werden -- immerhin gehört zu richtigem Rock´n Roll auch eine gute Portion Klischee und keine lyrischen Belehrungen. Wer Accept mochte, der muß Balls To The Wall besitzen. Immerhin gilt das Album -- zu recht -- neben Metal Heart oder Objection Overruled als ein Meisterwerk dieser Band.

Tracklist:
01. Balls to the Wall
02. London Leatherboys
03. Fight It Back
04. Head Over Heels
05. Losing More Than You've Ever Had
06. Love Child
07. Turn Me On
08. Losers and Winners
09. Guardian of the Night
10. Winter Dreams
11. Up to the Limit (live)
12. Head Over Heels (live)


Format:
WMA Lossless

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://stealth.to/?id=spqvk0qkimhlivk6mep2x8iozkun1w

Passwort:

nix-pop.org

vielen Dank an "vielleicht", dessen Blog mit Nix-Pop (R.I.P.) auch down gegangen ist. Er hat uns seine sämtlichen Upps zur Verfügung gestellt und wir werden sie alle komplett hier veröffentlichen. So wird auch dieser Teil von Nix-Pop nie sterben!

07.03.2008

The Rolling Stones - Their Satanic Majesties Request

[ABKCO UICY-93026]
Japan Mini LP Limited Edition

Genre:
Rock

Jahr:
1967

Label:
Original: Decca


Their Satanic Majesties Request ist ein Album der Rolling Stones, das im Dezember 1967 veröffentlicht wurde. Die Aufnahmen fanden in den Olympic Studios in London statt.

Es ist das bisher einzige Album, das als Produzenten The Rolling Stones aufführt.

"TSMR" stellt konzeptionell und sound-experimentell einen Gegenentwurf zum Konzept-Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band der Beatles dar und ist von psychedelischer Musik geprägt. Herausragende Songs sind Citadel, 2000 Man, She's A Rainbow und 2000 Light Years From Home.

Das Schallplattencover zierte ein 3-D - Foto der Rolling Stones.

In den UK-Charts erreichte die LP Platz 3 und in den US-Charts Rang 2.

Tracklist:

01. Sing This All Together
02. Citadel
03. In Another Land
04. 2000 Man
05. Sing This All Together (See What Happens)
06. She's A Rainbow
07. The Lantern
08. Gomper
09. 2000 Light Years From Home
10. On With The Show

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-199288-e1ab1c2a.html

Passwort:

finest-hq-audio

The Rolling Stones - Sticky Fingers



Genre:
Rock

Jahr:
1971

Label:
Atlantic Records


Sticky Fingers ist das neunte in Großbritannien erschienene Studioalbum der Rolling Stones, produziert von Jimmy Miller.

Das am 23. April 1971 veröffentlichte Album Sticky Fingers stellt einen Wendepunkt in der Geschichte der Stones dar, weil es das erste Album der Band ist, welches sie nach der Trennung von Decca Records unter ihrem eigenen Plattenlabel "Rolling Stones Records" veröffentlichten. Auf diesem Album taucht auch zum ersten Mal das Zungenlogo auf, das sich die Stones extra von dem Designer John Pasche hatten entwerfen lassen, und welches seit diesem Zeitpunkt alle Veröffentlichungen der Band ziert. Das Zungenlogo ist ein eingetragenes Warenzeichen. Besonders auffällig für die damalige Zeit war das Plattencover, das von Andy Warhol für 15.000 Pfund gestaltet wurde und einen Mann in knallenger Röhrenjeans von vorne und von hinten darstellt, wobei sich deutlich dessen Geschlechtsorgane abzeichnen. In die Hose war ein echter, funktionsfähiger Reißverschluss eingearbeitet. Nach dem Öffnen des Reißverschlusses konnte man weiße Unterwäsche sehen.

Das Album wurde in der Zeit von März 1969 bis Januar 1971 in verschiedenen Studios (Olympic, Muscle Shoals, Stargroves und Trident) aufgenommen. Zahlreiche Gastmusiker wirkten bei den Aufnahmen mit, so z. B. Billy Preston, Nicky Hopkins, Ian Stewart, Bobby Keys und Ry Cooder. Es war das erste komplette Studioalbum, bei dem Mick Taylor mitwirkte und es gelang ihm auf Anhieb, den Stones neue Möglichkeiten zu erschließen und die Band wurde unter seinem Einfluss noch bluesiger.

Viele der enthaltenen Stücke sind heute Rock-Klassiker, vor allem der Hit Brown Sugar. Die Country-Songs Wild Horses und Dead Flowers sind auf den Einfluss von Gram Parsons auf Keith Richards zurück zu führen. Die Lieder stammen - mit Ausnahme von You Gotta Move (Fred McDowell)- alle aus der Feder von Mick Jagger und Keith Richards. Für den Song Sister Morphine wird mittlerweile Marianne Faithfull als Co-Autorin genannt: Der Text über einen sterbenden Junkie, der die Blaulichtsirene des nahenden Krankenwagens nur noch ahnt und den Doktor verzweifelt um eine letzte Morphiumspritze anbettelt, stammt in wesentlichen Teilen von ihr.

Sticky Fingers erreichte in den britischen und amerikanischen Charts Platz 1.

Tracklist:

01. Brown Sugar
02. Sway
03. Wild Horses
04. Can't You Hear Me Knocking
05. You Gotta Move
06. Bitch
07. I Got The Blues
08. Sister Morphine
09. Dead Flowers
10. Moonlight Mile

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-199286-ee18933a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Chumbawamba - The Boy Bands Have Won


Genre:
Folk / Pop-Punk

Jahr:
2008

Label:
No Masters


Der Stil von Chumbawamba entwickelte sich von anfänglich sehr starken Punk-Einflüssen zu einer immer lieblicher klingenden Klangvielfalt, die an Popstücke erinnert, die Texte jedoch blieben bei einer starken Kritik gegen kapitalistische und imperialistische Kräfte, sie erinnern teils an Klassenkampfparolen. Die Band gibt in ihren Liedern eine sehr linke, teils anarchistische politische Einstellung weiter: Von Landlords des Mittelalters ("English Rebel Songs") über Margaret Thatcher bis hin zu Tony Blair werden Gegner der Arbeiterschaft und Rechtsradikale in negativen, teilweise stark ironisierten Tönen besungen, wobei der popartige Sound weiterhin bestehen bleibt. Chumbawamba greift verschiedenste musikalische Einflüsse auf: Von afrikanischer und schottischer Folklore über amerikanische Poptöne oder englische Punkmusik ist alles vertreten.

Dieses Album erscheint erst am 14.03.2008 ;-)

Tracklist:

01. Kitty
01. When an Old Man Dies
02. Add Me
03. Words Can Save Us
04. Hull or Hell
05. El Fusilado
06. Unpindownable
07. I Wish That They'd Sack Me
08. Word Bomber
09. All Fur Coat & No Knickers
10. Fine Line
11. Lord Bateman's Motorbike
12. A Fine Career
13. To a Little Radio
14. (Words Flew) Right Around the World
15. Sing About Love
16. Bury Me Deep
17. You Watched Me Dance
18. Compliments of Your Waitress
19. Rip Rip
20. Charlie
21. The Ogre
22. Refugee
23. Same Old Same Old
24. Waiting for the Bus
25. What We Want

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-199203-3ddc1aaa.html

Passwort:

finest-hq-audio

04.03.2008

The Presidents of the United States of America - The Presidents of the United States of America



Genre:
Alternative Rock / Punk

Jahr:
1995

Label:
PopLlama Records / Columbia


Presidents of the United States of America ist eine Grunge-Band aus Seattle (USA).

Die Band wurde zunächst von einem kleinen lokalen Label aus Seattle unter Vertrag genommen. Dort veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum, das anschließend von dem Major Label Columbia Records 1995 lizenziert wurde. Für dieses Album erhielt die Band Nominierungen für den Grammy. Bis 1998 folgten zwei weitere Alben für Columbia (darunter die Compilation Pure Frosting).

Nach der vorläufigen Trennung 1998 widmeten sich die Bandmitglieder verschiedenen Projekten. Dederer gründete zusammen mit Duff McKagan The Gentlemen, und auch Ballew und Finn waren in anderen Bands aktiv. 2000 fand die Band wieder zusammen, zunächst nur für eine Single. Ihr neues mittlerweile insolventes Label MUSICBLITZ überzeugte sie davon ein weiteres Album zu produzieren, das zwar gute Kritiken erntete, in den USA mit 25.000 verkauften Einheiten jedoch weit hinter den Erwartungen zurückblieb. 2004 gründeten die Presidents ihr eigenes Label, über das sie ein weiteres Album veröffentlichten. Nachdem sie die Rechte an ihrem Debüt zurückerhalten hatten veröffentlichten sie dieses erneut auf ihrem eigenen Label.

"The Presidents of the United States of America" ist das Debutalbum der Band. Jeder Song des Albums ist in Des geschrieben (D♭).

Tracklist:

01. Kitty
02. Feather Pluckn
03. Lump
04. Stranger
05. Boll Weevil
06. Peaches
07. Dune Buggy
08. We Are Not Going to Make It
09. Kick Out the Jams
10. Body
11. Back Porch
12. Candy
13. Naked and Famous

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-197755-c132986a.html

Passwort:

finest-hq-audio

03.03.2008

The Jimi Hendrix Experience - Are You Experienced

(Remastered)


Genre:
Psychedelic Rock

Jahr:
1967/1997

Label:
MCA


Are You Experienced? ist das Debütalbum der Jimi Hendrix Experience, das 1967 veröffentlicht wurde.

Nach seiner Ankunft in England im September 1966 hatte Hendrix die Jimi Hendrix Experience mit Mitch Mitchell am Schlagzeug und Noel Redding am Bass formiert. Die Aufnahmen begannen am 26. Oktober 1966 und waren am 3. April 1967 abgeschlossen. Nachdem die Band bereits mit ihren Singles Hey Joe, Purple Haze und The Wind Cries Mary erfolgreich in die Top 10 der englischen Charts vorgedrungen war, konnte auch das Album Are You Experienced Position 2 der UK-Charts erreichen. 2003 platzierte das Musikmagazin Rolling Stone das Album auf Rang 15 der 500 Greatest Albums Of All Time.

Tracklist:

01. Foxy Lady
02. Manic Depression
03. Red House (mono)
04. Can You See Me
05. Love Or Confusion
06. I Don't Live Today
07. May This Be Love
08. Fire
09. 3rd Stone From The Sun
10. Remember
11. Are You Experienced
* Alan Douglas re-master CD Bonus tracks:
12. Hey Joe
13. Stone Free
14. Purple Haze
15. 51st Anniversary (mono)
16. The Wind Cries Mary
17. Highway Chile (mono)

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-197241-b56abbaa.html

Passwort:

finest-hq-audio

The Grateful Dead - Workingman´s Dead

(Remastered + Expanded)


Genre:
Folk/Psychedelic Rock

Jahr:
1970/2003

Label:
Warner Bros. Records


Grateful Dead war eine 1965 gegründete US-amerikanische Rock-Band aus San Francisco um den Frontmann Jerry García, die spätestens durch das Woodstock-Festival eine wichtige Rolle in der US-amerikanischen Musikszene und Gegenkultur einnahm.

Bekannt wurde Grateful Dead als eine der ersten Bands des Psychedelic Rocks und als Jamband mit annähernd 3000 Konzerten. Zudem waren die Deads eine der ersten Bands, die Bootlegs erlaubte. Der Schwerpunkt ihrer späteren Musik lag beim Country- und Folkrock, die sie mit anderen Musikgenres kombinierten.

Stetige Mitglieder der Band waren Jerry García, Bob Weir, Phil Lesh und Bill Kreutzmann. Insbesondere die Position des Keyboaders war unbeständig und wurde in der dreißigjährigen Bandgeschichte von sechs verschiedenen Musikern besetzt. Auch nach dem Tod des Bandleaders García ist die Band unter dem Namen The Dead noch aktiv und tourt in unregelmäßigen Abständen durch die USA.

Das Album wurde von innerhalb 10 Tagen aufgenommen. Als Tonstudio wurde wieder Pacific High Recording Studio in San Francisco gewählt, in dem schon das Album Aoxomoxoa aufgenommen wurde. Insbesondere Garcia war es wichtig, dass sie diesmal nicht zu viel Zeit im Tonstudio verbrachten, nachdem die Aufnahme der letzten Alben Monate dauerte. Er hatte sich drei Wochen als Frist gesetzt.

Nachdem die Band noch Schulden bei Warner Records Bros. bedingt durch das teure und schwer verkäufliche Album Aoxomoxoa hatte, veruntreute ihr Manager Lenny Hart, der Vater ihres Drummers Mickey Hart, ca. 155.000 US-Dollar und verschwand daraufhin spurlos. Die Band verarbeitete dieses Ereignis im Song He´s Gone auf dem Album Europe '72. Mickey Hart verließ im Februar 1971 daraufhin die Band und kehrte erst 1975 als volles Mitglied wieder zurück.

Die meisten Songs stammen aus der Partnerschaft von Jerry Garcia und Robert Hunter, die wiederum von der Bandfreundschaft zu Crosby, Stills & Nash inspiriert worden sind.

Vom Album wurden zuerst „Uncle John's Band“ und „New Speedway Boogie“ (auf der B-Seite) als Singles veröffentlicht, welche jedoch von den Radiostationen aufgrund Problemen mit der Länge selten gespielt wurden. Dennoch wurde „Uncle John's Band“ von Rock and Roll Hall of Fame als einer der wichtigsten 500 Songs des Rock´n´Rolls gewählt.[1] Später wurde noch „Casey Jones“ als Single veröffentlicht.

2001 wurde eine überarbeitete Version der acht Lieder und acht weitere von Rhino Records für das Boxset The Golden Road (1965-1973) auf den Markt gebracht, die dann auch 2003 als einzelne CD als auch Audio-DVD veröffentlicht wurden.

In den Billboard Charts erreichte das Album den Platz 27.

Am 7. Juli 1974 erreichte das Album den gold Status und am 13. Oktober 1984 den platin Status.

Rolling Stone wählte das Album auf Platz 262 der 500 besten Alben aller Zeiten.[2]

Nachdem die letzten Alben eher dem psychedelischen Rock zuzurechnen sind, fand es allgemeine Zustimmung, dass Grateful Dead bei diesem Album wieder vermehrt Folk Rock und Bluesrock spielte.

Zudem wurde das Album 1970 von den Lesern des Rolling Stones als bestes Album des Jahres gewählt; vor Crosby, Stills, Nash and Young´s Déjà Vu und Van Morrisons Moondance.

Tracklist:

01. Uncle John's Band
02. High Time
03. Dire Wolf
04. New Speedway Boogie
05. Cumberland Blues
06. Black Peter
07. Easy Wind
08. Casey Jones
09. New Speedway Boogie - (alternate mix)
10. Dire Wolf - (live)
11. Black Peter - (live)
12. Easy Wind - (live)
13. Cumberland Blues - (live)
14. Mason's Children - (live)
15. Uncle John's Band - (live)
16. Workingman's Dead Radio Spot - (hidden track)

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-197150-7ded2e1a.html

Passwort:

finest-hq-audio

The Eagles - Hotel California

(Japan Remaster)


Genre:
Rock

Jahr:
1976

Label:
Asylum Records


Hotel California ist ein Album der US-amerikanischen Rockband Eagles, das 1976 veröffentlicht wurde. Es ist ihr erstes Album ohne das Gründungsmitglied Bernie Leadon und das erste mit Joe Walsh. Es ist außerdem das letzte Album der Eagles mit dem Bassisten und Sänger Randy Meisner.

Hotel California war das fünfte Album der Eagles und wurde zu einem großen kommerziellen Erfolg. Seit der Veröffentlichung 1976 wurde es allein in den USA über 16 Millionen Mal verkauft und wird daher auch als ihr meistverkauftes Studioalbum angesehen. Das Album hielt sich zwischen 1976 und 1977 acht Wochen auf Platz 1 (nicht ununterbrochen) und enthielt zwei Titel, die als Singles Nummer-Eins-Hits in den Billboard Hot 100 wurden: New Kid in Town am 26. Februar 1977 und Hotel California am 7. Mai 1977.

Hotel California ist eines der 15 bislang meistverkauften Alben, was die Eagles - neben den Beatles und Led Zeppelin - zu einem der Top 5 der kommerziell erfolgreichsten Bands macht [1]. Diese Zahlen betreffen jedoch nur die USA, da ihr Erfolg in Europa deutlich geringer war.

2001 erreichte Hotel California Platz 15 auf der Liste der größten Alben „aller Zeiten“ des Fernsehsenders VH1, außerdem Platz 13 in einer Umfrage des britischen Fernsehsenders Channel 4 zu den 100 größsten Alben aller Zeiten aus dem Jahre 2005. In der Zeitschrift Rolling Stone war Hotel California auf Platz 37 der Liste der größten Alben aller Zeiten aus dem Jahr 2003.

Die japanischen Remaster Ausgaben klassischer Rockalben gelten gemeinhin als die besten Versionen, die auf dem Markt sind.

Tracklist:

01. Hotel California
02. New Kid in Town
03. Life in the Fast Lane
04. Wasted Time
05. Wasted Time (Reprise)
06. Victim of Love
07. Pretty Maids All in a Row
08. Try and Love Again
09. The Last Resort

Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-197044-c4a0293a.html

Passwort:

finest-hq-audio

02.03.2008

Tin Hat Trio - The Rodeo Eroded



Genre:
Folk Fusion

Jahr:
2002

Label:
Ropeadope


Tin Hat, formerly the Tin Hat Trio, is an acoustic chamber music group currently based in San Francisco. Their music combines many genres of music including southern blues, bluegrass, neoclassical, eastern European folk music, and avant-garde.

Since its formation in 1997, the original Tin Hat Trio has often expanded its trio format by inviting other musicians to join them. All of their five CDs feature guests, among them Tom Waits and Willie Nelson, as well as friends like clarinetist Ben Goldberg and harpist Zeena Parkins. Parkins appears on 2002's The Rodeo Eroded, and 2004's Book of Silk and has performed live with the trio as the resident sound effects artist in their live music/silent film projects. Goldberg has been a frequent guest of Tin Hat Trio and contributed to both 1999's Memory is an Elephant as well as to The Rodeo Eroded.

When founding member Rob Burger, the trio's accordionist and pianist, left the trio in late 2004, Mark Orton and Carla Kihlstedt replaced him with both Goldberg and Parkins, presenting a new, though closely related ensemble, the Tin Hat Quartet, for two short concert tours in the US in January and April 2005. Equally at home playing jazz or classical, both musicians fit easily into the Tin Hat mold as evocative performers who blur the line between improvisation and composition. While on tour, they invited another musician to come under their hat, San Francisco's Ara Anderson, known as one of Tom Waits' favorite sidemen in recent years. Like the departed Burger, Anderson plays myriad keyed instruments, as well as trumpet and glockenspiel, thus adding new colors and strokes to the already large canvas of Tin Hat's sound.


Tracklist:

01. Bill
02. Fear of the South
03. Holiday Joel
04. Happy Hour
05. Willow Weep for Me
06. Nickel Mountain
07. O.N.E.O.
08. The Last Cowboy
09. Maximo's Plunge
10. Rubies, Pearls and Emeralds
11. Manmoth
12. Interlude
13. Under the Gun
14. Night of the Skeptic
15. Sweep


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-196708-e58e32fa.html

Passwort:

finest-hq-audio

Wishbone Ash - Wishbone Ash



Genre:
Rock

Jahr:
1970

Label:
MCA


Wishbone Ash, auch bekannt als The Ash, ist eine englische Rockband, die 1969 aus der Band Tanglewood entstand.

Ursprünglich bestand die Band aus Martin Turner (Bass, Gesang), seinem Bruder Glen Turner (Gitarre, Gesang) und Steve Upton (Schlagzeug). Mit dem Ausscheiden Glens, und nachdem die Band erfolglos einen Keyboarder suchte, kamen die beiden Gitarristen Andy Powell und David A. "Ted" Turner (nicht verwandt mit Martin) dazu. So wurde der unverwechselbare „dual lead-guitar sound“ der Band nicht zuletzt deshalb geboren, weil man sich zwischen Ted und Andy nicht entscheiden konnte.

Kennzeichnend für Wishbone Ash ist ihr melodischer, gitarrenorientierter Rock, der charakteristisch von zwei unisono gespielten E-Gitarren dominiert wird. Der Gesangsstil ist dabei oft balladenhaft. Mittelalterliche Themen prägen besonders in der Frühphase die Musik der Band, wie z. B. bei Throw down the Sword, Warrior, The King Will Come. Der Stil der Band zeichnet sich auf den ersten Alben durch große Experimentierfreude aus: Harter Rock vermischt sich mit sanften Folk-Melodien oder mit Jamsession-artigen, weiträumigen Improvisationen mit fast jazzigem Einschlag. Spätere Alben orientieren sich dagegen stärker an konventionellem Heavy-Rock und geradlinigem Rock'n'Roll.

1970 spielte Wishbone Ash als Vorgruppe von Deep Purple und wurde dadurch schnell bekannt. Ihr Debüt-Album Wishbone Ash erschien Ende 1970. 1972 galt Wishbone Ash als die beliebteste britische Newcomer-Band.


Tracklist:

01. Blind Eye
02. Lady Whisky
03. Errors Of My Way
04. Queen Of Torture
05. Handy
06. Phoenix


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-196690-1a7864aa.html

Passwort:

finest-hq-audio

29.02.2008

The Pogues - Rum, Sodomy and the Lash

(Remastered and Expanded)


Genre:
Folk Punk

Jahr:
1985/2004

Label:
MCA Records/Stiff Records/WEA International


The Pogues waren die Begründer und populärste Band des irischen Folk-Punk der achtziger Jahre.


Tracklist:

01. The Sick Bed of Cúchulainn
02. The Old Main Drag
03. Wild Cats of Kilkenny
04. I'm a Man You Don't Meet Every Day (Traditional)
05. A Pair of Brown Eyes
06. Sally MacLennane
07. Dirty Old Town
08. Jesse James (traditional)
09. Navigator
10. Billy's Bones
11. The Gentleman Soldier (traditional)
12. And The Band Played Waltzing Matilda

Bonus Tracks (2004 release)

01. A Pistol for Paddy Garcia
02. London Girl
03. Rainy Night in Soho
04. Body of an American
05. Planxty Noel Hill
06. The Parting Glass (traditional)


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-195407-86f0828a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Ryan Adams - Heartbreaker

(MFSL SACD)


Genre:

Alternative Country

Jahr:
2000

Label:
Bloodshot Records/Mobile Fidelity Sound Labs


Ryan Adams (* als David Ryan Adams am 5. November 1974 in Jacksonville, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Singer-Songwriter. Er variiert im Stil zwischen Rock, Country und Folk, wird aber häufig dem Alternative Country zugeordnet.


Tracklist:

01. (argument with David Rawlings concerning Morrissey)
02. To Be Young (is to be sad, is to be high)
03. My Winding Wheel
04. AMY
05. Oh My Sweet Carolina
06. Bartering Lines"
07. Call Me On Your Way Back Home
08. Damn, Sam (I love a woman that rains)
09. Come Pick Me Up
10. To Be the One
11. Why Do They Leave?
12. Shakedown on 9th Street
13. Don't Ask for the Water
14. In My Time of Need
15. Sweet Lil Gal (23rd/1st)


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-195393-5ae2d16a.html

Passwort:

finest-hq-audio

The Velvet Underground - The Velvet Underground & Nico

(MFSL Ultradisc II)


Genre:
Garagenrock / Proto-Punk

Jahr:
1967

Label:
Verve Records/Mobile Fidelity Sound Labs


The Velvet Underground and Nico ist das einflussreiche Debütalbum der Band The Velvet Underground. Das Album wurde von Andy Warhol produziert und im März 1967 veröffentlicht.

Das so genannte „Bananenalbum” wurde komplett von Warhol produziert, gestaltet und vermarktet. Am Album wirkte neben The Velvet Underground auch die Sängerin Nico mit, die eine kurze Liebesbeziehung mit Lou Reed hatte. Es sollte die einzige Zusammenarbeit von Nico und Velvet Underground bleiben. Das erste Album der Velvets ist wohl ihre bekannteste und bedeutendste Schallplatte und mittlerweile ein Klassiker der Rockgeschichte wie auch des Coverdesigns. Die limitierte Originalauflage bestand aus einem Siebdruck mit einer schälbaren Banane und dem Hinweis "peel slowly and see" und wird heute unter Sammlern hoch gehandelt.

Charakteristisch für die Musik sind unter anderem die so genannten Drones (extrem lang gehaltene, gleich bleibende Töne, die die Harmonik - also die Akkordwechsel - der Songs überlagern), wie sie etwa bei Heroin oder Venus in Furs verwendet werden. Diese Drones wurden von John Cale auf seiner elektronisch verstärkten Viola erzeugt. Cale schöpfte hierbei aus seinen Erfahrungen mit John Cage, La Monte Young und der Minimal Music. Für die damalige Pop- und Rockmusik war eine solche Symbiose mit der "ernsten" Avantgarde eine radikale Neuerung. Charakteristisch für den Sound Velvet Undergrounds ist weiterhin das unkonventionelle, monotone Schlagzeugspiel von Maureen Tucker, bei dem auf den Einsatz von Becken weitgehend verzichtet wird und das durch bewusste agogische Schwankungen auffällt, wie man sie sonst nur aus der klassischen Musik kennt (besonders augenfällig in „Heroin“), die häufige Wiederholung minimalistischer Improvisationsmotive und ein elektronisch mit Verzerrern stark verfremdeter Sound.

In den Texten beleuchtet Reed wertfrei und realitätsnah die so genannten „Schattenseiten“ der modernen Konsumgesellschaft wie etwa Sadomasochismus im Song „Venus in Furs“, der sich vom Text her deutlich auf den Roman Venus im Pelz von Leopold von Sacher-Masoch bezieht. Femme Fatale hingegen ist eine Hommage auf Edie Sedgwick, eine Stil-Ikone der 60er, die in einigen Live-Auftritten der Velvets mitwirkte und eine Zeitlang Muse und Begleitung von Andy Warhol war. Außerdem wird Drogensucht in den Songs „Waiting For The Man“ und „Heroin“ thematisiert mit denen Lou Reed u.a. auf sich selbst reflektiert (wie auch in seinen späteren Soloalben). Die eindringlichen Texte bilden mit der düsteren, experimentellen Musik eine Symbiose, die wohl dazu beigetragen hat, dass Velvet Underground zu den im Nachhinein meist kopierten Rockgruppen der Musikgeschichte gezählt werden können. Überdies trug Nico mit dem düsteren Timbre ihrer Stimme zur Einmaligkeit des Albums bei.

The Velvet Underground and Nico wird als eines der wichtigsten Alben überhaupt angesehen. Das Album wurde von den Musikmagazinen Q und Rolling Stone weit oben in ihren Ranglisten der besten Alben überhaupt eingestuft. The Observer sieht das Album auf Platz 1 der Liste der Alben, die die Musik veränderten.

Aufgrund der Tatsache, dass das Album nur Rang 171 der US-Charts erreichte, stellte es eine finanzielle Pleite dar. Das Album wurde von Plattenläden und Radiostationen aus dem Programm verbannt, da die Texte von brisanten Themen wie Drogenmissbrauch, Prostitution und Sadomasochismus handelten. Folge war, dass das Album zur damaligen Zeit kaum wahrgenommen wurde.

Die Originalaufnahme gibt in ihren Songtexten ein authentisches Spiegelbild der New Yorker Undergroundszene wieder und skizziert u.a. das Leben der Factoryszene um Andy Warhol und seinen Protagonisten, überdies dienten die Stücke des Albums als Untermalung für Warhols Exploding Plastic Inevitable Projekt.


Tracklist:

01 Sunday Morning
02 I'm Waiting For The Man
03 Femme Fatale
04 Venus In Furs
05 Run Run Run
06 All Tomorrow's Parties
07 Heroin
08 There She Goes Again
09 I'll Be Your Mirror (Monophonic)
10 The Black Angel's Death Song
11 European Son
12 All Tomorrow's Parties (Alternate Mix)


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-195384-6187905a.html

Passwort:

finest-hq-audio

Bob Marley - Exodus

(MFSL Ultradisc II)


Genre:
Reggea

Jahr:
1977

Label:
Tuff Gong/Island Records/Mobile Fidelity Sound Labs


Exodus ist ein Reggae-Album, produziert von der jamaikanischen Reggaelegende Bob Marley und seiner Band und herausgegeben am 3. Juni 1977. Exodus wurde teils in London aufgenommen, während Marley sich von einem Mordanschlag in seiner Heimat erholte.

Die Songs Jammin', Waiting in Vain und One Love/People Get Ready waren allesamt weltweite Erfolge. Das Album erreichte in den Billboard-Popalbumcharts Platz 20, und Platz 15 in den Blackalbumcharts.

1998 kürte das TIME-Magazin Exodus zum besten Musikalbum des 20. Jahrhunderts. Der Fernsehsender VH1 listete es auf Platz 26 der besten Alben aller Zeiten.


Tracklist:

01 Natural Mystic
02 So Much Things To Say
03 Guiltiness
04 The Heathen
05 Exodus
06 Jamming
07 Waiting In Vain
08 Turn Your Lights Down Low
09 Three Little Birds
10 One Love/People Get Ready


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-195372-1150cd4a.html

Passwort:

finest-hq-audio

19.02.2008

U2 - War

(MFSL Ultradisc II)




Genre:
Rock

Jahr:
1983

Label:
Island Records/Mobile Fidelity Sound Labs


U2 ist eine irische Rockband. Sie entstand 1976 in Dublin. Seit 1978, nach zweifacher Namensänderung, besteht die Besetzung aus dem Leadsänger Bono (Paul David Hewson), dem Gitarristen The Edge (David Howell Evans), dem Bassisten Adam Clayton und dem Schlagzeuger Larry Mullen Junior.

War ist das 1983 veröffentlichte dritte Studioalbum der irischen Band U2. Produzent des Albums ist Steve Lillywhite, und es ist das erste Album der Band, das einen starken politischen Hintergrund hatte.

Im Jahre 1989 wurde die Platte vom Rolling Stone Magazine auf Platz 40 der 100 besten Alben der 80er Jahre gewählt. Im Jahre 2003 wurde das Album vom Rolling Stone in seiner Liste der 500 besten Alben aller Zeiten auf Platz 221 gewählt.

Das Album wurde U2s erstes Nummer-1-Album in Großbritannien und überholte dort Michael Jacksons Album Thriller.


Tracklist:

01 Sunday Bloody Sunday
02 Seconds
03 New Year's Day
04 Like a Song...
05 Drowning Man
06 The Refugee
07 Two Hearts Beat as One
08 Red Light
09 Surrender
10 "40"


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-189879-fc0c0a5a.html
Mirror:
http://stealth.to/?id=he8v5199c5ejxts3ruko7bwlbwu3qt

Passwort:

finest-hq-audio

Talking Heads - Remain in Light




Genre:
Art punk/New Wave

Jahr:
1980

Label:
Sire Records


Mit dem 1980 veröffentlichtem Album Remain in Light verdichten die Talking Heads ihre Musik noch weiter. Die Besetzung ist um zahlreiche Musiker und mehrere Background-Sängerinnen erweitert. Auch Einflüsse afrikanischer Musik, vor allem des Afrobeat von Fela Kuti, treten mehr und mehr in Erscheinung. Die Musik wird mit einem Teppich von Perkussion unterlegt, über dem sich ein hoch komplexes Gewebe aus verschiedenen Instrumentalstimmen entfaltet. Das Ergebnis ist ein dichter und vibrierender Wall of Sound, in dem die eigentliche Struktur der Songs zugunsten eines intensiven Gesamtklanges in den Hintergrund rückt. Die Texte David Byrnes sind auf dieser Platte eher kryptisch und entziehen sich noch mehr als zuvor einer eindeutigen Interpretation. Aber auch hier erzeugt Byrne durch teilweise paradoxe Texte die Stimmung der Orientierungslosigkeit. Exemplarisch hierfür ist das Stück Once in a Lifetime mit Zeilen wie „You may find yourself living in a shotgun shack / And you may find yourself in another part of the world / (...) / And you may ask yourself – Well... how did I get here?“

Remain in Light gilt heute vielen als ein musikalischer Meilenstein der Achtziger Jahre, der viele Nachahmer gefunden hat. Zunehmend kommt es jedoch auch zu Spannungen innerhalb der Band: Der Einfluss Brian Enos, der auf Remain In Light als Co-Autor einiger Songs aufgeführt wird, und dessen enges Verhältnis zu David Byrne, wird von den anderen Bandmitgliedern zunehmend mit Argwohn betrachtet.


Tracklist:

01. "Born Under Punches (The Heat Goes On)" – 5:46
02. "Crosseyed and Painless" – 4:45
03. "The Great Curve" – 6:26
04. "Once in a Lifetime" – 4:19
05. "Houses in Motion" – 4:30
06. "Seen and Not Seen" – 3:20
07. "Listening Wind" – 4:42
08. "The Overload" – 6:00


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-189873-b245153a.html
Mirror:
http://stealth.to/?id=hjfdw7pa1uxzukt2y7e9tsljii6ig8

Passwort:

finest-hq-audio

18.02.2008

The Who - Who´s Next

(MCA Master Disc)



Genre:
Rock

Jahr:
1971

Label:
Polydor


Who’s Next ist ein Album der britischen Rockband The Who. Es wurde von der Band in Zusammenarbeit mit Glyn Johns produziert und von Track Record im Juli 1971 veröffentlicht. Es wurde in den Stragrove Studios von Mick Jagger in London aufgenommen. Ursprünglich war das Album als Doppelalbum mit dem Namen Lifehouse vorgesehen. Die restlichen Stücke des Albums wurden zum Teil auf dem Album Odds and Sods und auf Soloalben von Pete Townshend veröffentlicht.

Who’s Next gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Alben von The Who. Mit Baba O’Riley, Behind Blue Eyes und Won’t Get Fooled Again beinhaltet es drei Klassiker der Band. Auf Who’s Next experimentierte Pete Townhend mit den damals noch neuen Synthesizern. The Who gehören zu den ersten Bands, die Synthesizer in der Rockmusik nutzten.

Bei der hier angebotenen Version des Albums handelt es sich um die wahrscheinlich beste Version, die erhältlich ist. Perfekt remastered, praktisch keine Kompression! Inklusive HQ Scans des Artworks.


Tracklist:

1) Baba O´Riley
2) Bargain
3) Love Ain´t For Keeping
4) My Wife
5) Song Is Over
6) Getting In Tune
7) Going Mobile
8) Behind Blue Eyes
9) Won´t Get Fooled Again


Format:
Flac (Compression Level 8)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-189338-04eac46a.html
Mirror:
http://stealth.to/?id=uu6jn6adrm69tqccufn48qe87hwzg2

Passwort:

finest-hq-audio

07.02.2008

Emerson, Lake and Palmer - Emerson, Lake and Palmer

(DTS 5.1 Upmix)


Genre:
Progressive Rock

Jahr:
1970

Label:
Stereo: Rhino Records


Emerson, Lake & Palmer war das Debütalbum der britischen Progressive-Rock-Band Emerson, Lake & Palmer, welches 1970 veröffentlicht wurde. Das Cover des Albums zeigt einen flatternden weißen Vogel und ein menschliches Ohr in der unteren linken Ecke.

Auf dem ersten Album der neugeformten Supergroup werden die Einflüsse, die Emerson, Lake & Palmer mit sich brachten, in der Mischung aus Instrumental- und Gesangsstücken deutlich. Da entgegen der üblichen Rockmusik-Konvention kein Gitarrist vorhanden ist, steht gegenüber der Rhythmusgruppe aus Greg Lake am E-Bass und Carl Palmer am Schlagzeug zumeist Keith Emersons Tastenspiel im Vordergrund. Dabei treffen Hammond-Orgel-Riffs und Klassikadaptionen in der Tradition der Vorgängerband The Nice auf Synthesizer- und Klaviersoli, wobei letztere in der erweiterten Harmonik des Jazz verwurzelt sind.

Das Album ist keine einheitliche Kompositionsleistung der gesamten Band; nur der erste Titel stammt von allen drei Bandmitgliedern. Alle anderen Lieder sind Solostücke der einzelnen Bandmitglieder. Take a Pebble und Lucky Man basieren auf akustischen Balladen von Greg Lake, die denen, welche er auf späteren Alben beisteuern sollte, vorausgehen. Diese wurden durch Soli von Emerson an Synthesizer und Klavier ergänzt, welcher auch Palmer bei seinem Solostück Tank begleitet. In diesem bringt der Schlagzeuger seine virtuosen Fähigkeiten am Schlagzeug zu Gehör.

Tracklist:

01. The Barbarian
02. Take a Pebble
03. Knife-Edge
04. The Three Fates
* "Clotho" Royal Festival Hall Organ
* "Lachesis" Piano Solo
* "Atropos" Piano Trio
05. Tank
06. Lucky Man

Format:
DTS

(Warnung! Läuft nur in DTS fähigen Geräten!)

Downloadlinks:
(rapidshare.com)
http://secured.in/download-184425-f3303efa.html
Mirror:
http://stealth.to/?id=e0xl4ap8qyw5j69o1u43jx5l4kzasf

Passwort:

finest-hq-audio